Ansichtskarten

Die Ansichtskarten haben grundsätzlich ein einheitliches Design:
  • Die Vorderseite bekommt ein gutes Farbfoto, auch farbig gerahmt, darin auch den Namen und Ort des Objektes.
  • Generell soll jede Karte nur ein Fotos vorn erhalten, aber bis zu vier sind möglich.
  • Die Rückseite besteht links aus dem Kurztext zum Bild oben und genügend Raum zum Schreiben darunter (mindestens 3/4 bleiben unbedruckt).
  • Die Rückseite hat in der Mitte eine vertikale Linie mit Hinweis auf Maronde's Kunstverlag.
  • Die Rückseite erhält rechts oben ein Rechteck für die Briefmarke und unten fünf bis sieben Linien für die Anschrift, wobei die unterste Linie links Kästchen für die Postleitzahl bekommt und darunter 1,5 cm leer bleiben.
  • Mindest-Schriftgrad auf der Rückseite ist 8.
  • Das Format ist DIN A 6, das sogenannte Postkartenformat, auch Langformat ist möglich.
Musterkarte Lauenburg/Elbe
bereits geliefert:
Kirchengemeinde Artlenburg (4), Kirchengemeinde Scharnebeck (3), Buchhandlung Hohmann Bleckede (3), Dorfgemeinde Siebeneichen

Tipp: Lassen Sie sich einfach Muster-Karten per Briefpost zuschicken.